Direkt zum Inhalt

Inhalt:

Wochenbericht KW20/2019 v. 13.05. - 17.05.2019

Auf dem Hospiz haben wir an den Anschlüssen gearbeitet. Mit einem Pneubagger wurden Schneewände entlang der Felsen abgetragen damit diese nicht einstürzen. Im unteren Bereich haben wir mit den Felsreinigungs- und Gehölzarbeiten sowie der Leitplankenmontage begonnen.

Es herrschen noch immer arktische Temperaturen. Durch den starken Nordwind fühlen sich die eh schon tiefen Temperaturen noch kälter an. Das Wetter hat sich diese Woche jedoch recht gut gehalten.

Die verschneite Landschaft und die hohen Schneewände lassen unsere Fahrzeuge wie Spielzeuge aussehen.

Wochenbericht KW19/2019 v. 06.05. - 10.05.2019

Auf beiden Seiten wurde intensiv Richtung Hospiz gearbeitet sodass wir am Donnerstagmittag den Zusammenschluss feiern konnten. Die Fräsen vom Tiefbauamt wurden zur Furka verschoben und unsere 1504er ging zum Klausenpass.

Auf dem Pass hat es noch viel Schnee und starke Verwehungen. Es liegt noch viel Arbeit vor uns bis zur Öffnung des Passes.

Wochenbericht KW18/2019 v. 29.04. - 03.05.2019

Am Dienstag, 30. April konnten wir die Arbeiten am Pass weiterführen. Am Mittwoch erreichten wir im Süden den Tunnel Fieud. Das Portal lag unter einer dicken Schneedecke versteckt. Am Freitag machten wir uns an die 13 Meter hohe Schneemauer oberhalb der Gallerie Fieud.

Im Norden forderte uns hartgepresster Schnee und brachte die Maschinen an ihre Leistungsgrenze. Wir kamen nur schleppend voran und brauchten für die Strecke zwischen der Gallerie Scalione und der Passhöhe 2 1/2 Tage.

Ausser am Mittwoch, wo die Sonne strahlte, begleitete diese Woche Nebel und Schnee die Räumungsarbeiten.

Wochenbericht KW17/2019 vom 23. - 26.04.2019

Nach dem Osterwochenende haben wir uns am Dienstag wieder an die Räumungsarbeiten gemacht. Leider behinderten die garstige Bedingungen mit starkem Föhn, Nebel und Niederschlägen die Arbeiten, sodass wir bereits am Dienstagnachmittag alle Arbeiten wieder einstellten. 

Wochenbericht KW16/2019 v. 15. - 18.04.2019

Im Norden wurde bis Mittwoch noch am Oberalp gefräst. Am Donnerstag zügelte die Equipe nach Hospental. Bis am Donnerstagabend erreichten wir den Gamsboden.

Die Südmannschaft hatte mit schwierigen Schneeverhältnissen zu kämpfen und kam nur langsam vorwärts. Die Fräsen können schlecht auffahren und sinken immer wieder ein. Am Mittwoch wurde noch eine Intrac Raupenfräse dazugezogen, leider stieg dann die Rolba wegen eines technischen Defektes aus.

Wochenbericht KW15/2019 v. 08. - 12.04.2019

Im Norden haben wir am Oberalppass mitgeholfen und werden nächste Woche am Gotthard beginnen.

Im Süden haben wir erst am Donnerstag gestartet da die Föhnwetterlage noch viel Schnee brachte. Es erwarten uns schwieirige Schneeverhätlnisse mit grossen Schneeverfrachtungen und vielen Lawinen. Das Auffahren mit den Fräsen ist schwierig, da der Schnee viele schlechte Schichten aufweist. In den zwei Tagen konnten wir uns bis zur Galerie Bedrina vorarbeiten.

Zum Seitenanfang, TOP